Sauerstoff-Produzenten

Weihnachtsbäume aus Deutschland

Sauerstoffproduzent Weihnachtsbaum Handgepflanzte, natürliche Weihnachtsbaumplantage

Weihnachtsbaumplantagen sind wahre Sauerstoff-Lieferanten, denn wissenschaftlich errechnet und ökologisch längst erwiesen binden ca. 50 gepflanzte Weihnachtsbäume (wir gehen von echten Nordmanntannen aus) ca. 1,5 Tonnen Kohlendioxid. Hierbei wird für mehr als 1 Tonne frischer Sauerstoff gesorgt. Wenn man diese Ökobilanz hochrechnet, kann so gut wie jeder einschätzen, wie wichtig die nachhaltige Weihnachtsbaum-Produktion geworden ist. Es ist weiterhin jedermann zugänglich zu machen, dass man mit der deutschen Weihnachtsbaum-Produktion mehr als ein Statusexempel setzt als Europas größter Weihnachtsbaumhersteller.

Quelle: Weihnachtsbaum-Zentrale - Eigenrecherche - Deutschland

Weihnachtsbäume kaufen in der Weihnachtsbaum Zentrale 2017 Gesunde deutsche Weihnachtsbäume

Genmanipulierte Weihnachtsbäume

kommen vermutlich aus Dänemark

Hier handelt es sich um einen wissenschaftlich nachgewiesenen Artikel - Unterhalb stehen die Pflichtangaben!

Kopenhagen (Dänemark) – Es hört sich an wie ein Witz, ist aber aktueller denn je. Dänische Forscher aus dem Kopenhagener Botanik-Institut suchen seit den 90-er Jahren nach einer Möglichkeit, mit Hilfe der Gentechnologie den perfekten Weihnachtsbaum zu entwickeln.

Die Dänen stehen europaweit an der Spitze im Verkauf von Weihnachtsbäumen. Jährlich verkaufen sie rund zehn Millionen Bäume und 35.000 Tonnen Tannenzweige überwiegend nach Deutschland. Etwa 95 Prozent der Bäume sind Nordmanntannen.

Durch die Herstellung genmanipulierter Weihnachtsbäume versprechen sich die Forscher eine ertragreiche Massenproduktion ohne Ausschussware durch verkümmerte Spitzen, krumme Stämme und dünne Zweige. Momentan muss fast die Hälfte der angepflanzten Bäume vernichtet werden, weil sie verformt und zu dünn sind und damit nicht den Vorstellungen des Verbrauchers entsprechen.

In circa zehn bis fünfzehn Jahren, so schätzen die Forscher, soll die Forschung abgeschlossen sein und der Verbraucher Weihnachtsbäume kaufen können, die nicht nadeln und gleichförmig sind. Die Zweige sind so stabil, dass sie problemlos das Gewicht des Christbaumschmuckes halten können.

Bei der Herstellung der „Genbäume“ werden die Triebe der Tannen geteilt und die Hälfte davon bei 196 Grad unter Null eingefroren. Die andere Hälfte wird auf Nährstoffboden in einem Brutkasten herangezogen. Etwa vier Monate später kommen die jungen Triebe in ein Gewächshaus und verbleiben dort etwa zwölf Monate unter künstlichen Klimabedingungen. Erst danach werden die Bäume zum Auswachsen in die freie Natur umgesetzt. Wie lange es dann noch dauert, bis die Bäume tatsächlich in unsere Wohnzimmer kommen, steht aber noch in den Sternen.

Quelle: Wikinews.org

Liste der Autoren: Wikinews.org

Druckversion Druckversion | Sitemap
| ® Alle Rechte vorbehalten | Marktzentrale.de | Weihnachtsbäume ohne Gift | gute Nordmanntannen | Weihnachtsbäume kaufen | Weihnachtsbaum Zentrale | Nordmanntannen kaufen | Anfrage Bereich Weihnachtsbäume |

Anrufen

E-Mail